„Eine totale Überraschung und ein Trampolin auf dem Weg zu meinem Ziel!“ | „Eine totale Überraschung und ein Trampolin auf dem Weg zu meinem Ziel!“
3614
post-template-default,single,single-post,postid-3614,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

„Eine totale Überraschung und ein Trampolin auf dem Weg zu meinem Ziel!“

Die Projektteilnehmerin Manjola erzählt von ihren Erfahrungen im Projekt "Bildungsmittler*innen".
Unsere erste Gruppe "Bildungsmittler*innen" in Marzahn-Hellersdorf.

„Eine totale Überraschung und ein Trampolin auf dem Weg zu meinem Ziel!“

In unserem Interview verrät uns die Teilnehmerin Manjola aus Albanien, dass sie eigentlich am Projekt teilnehmen wollte, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Doch dann kam es ganz anders: Als Teilnehmerin des Projekts „Bildungsmittler*innen“ war sie für 8 Wochen als Praktikantin in einer Kita in Marzahn tätig.

Liebe Manjola, vielen Dank, dass du uns ein paar Fragen zum Projekt beantwortest.    

Wie hast du vom Projekt „Bildungsmittler*innen“ erfahren?
Von dem Projekt „Bildungsmittler*innen“ habe ich im Internet erfahren.

Warum hast du dich entschieden, am Projekt „Bildungsmittler*innen“ teilzunehmen?
Ich habe mich für das Projekt „Bildungsmittler*innen“ entschieden, um Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln.

Mit welchen Erwartungen bist du ins Projekt gestartet?
Zuerst habe ich mit dem Projekt gestartet, um meine deutsche Sprache zu verbessern. Aber das Projekt war für mich eine totale Überraschung und ein Trampolin auf dem Weg zu meinem Ziel.

Wie hast du deine Praxis-Kita kennengelernt?
Meinen Praktikumsplatz habe ich mit Hilfe des Projekts gefunden, insbesondere weil die Kita Leitung das Projekt schon kennt. 

Während du im Praktikum warst, habt ihr euch am Freitag für 3 Stunden getroffen. Um was ging es in diesen Workshops?
Ja, während des Praktikums haben wir uns immer freitags für 3 Stunden getroffen. In den Workshops haben wir viele Themen besprochen und wichtige Informationen zur Ausbildung, Kinderschutz und ähnliches bekommen.

Was hat dir am Projekt „Bildungsmittler*innen“ besonders gefallen?
Alles in allem war das Projekt ausgezeichnet. Das Team von wortlaut und alle Teilnehmenden waren super nett. Wir haben zusammen sehr gut gearbeitet. Es tut mir so leid, dass das zuende geht.

Wobei hast du dich am besten unterstützt gefühlt?
Ohne das Projekt hätte ich das Praktikum vielleicht nie gefunden. Ich bin dem Projekt „Bildungsmittler*innen“ und der Projektleitung Eva-Maria sehr dankbar.

Wie geht es nun für dich weiter?
Nach dem Praktikum bewerbe ich mich in der gleichen Kita für einen Ausbildungsplatz zur Erzieherin. Darüber habe ich schon mit der Kitaleitung gesprochen und ein „Ok“ bekommen. Und ich bewerbe mich bei der Fachschule, die ich im Projekt schon besucht habe. Ich hoffe, dass ich Glück habe. Ich bedanke mich bei dem Projekt für die Tür, die sich für mich geöffnet hat.

Vielen Dank! Wir wünschen Manjola für ihre Zukunft alles Gute!

Das Foto ist beim Abschlussworkshop der ersten Gruppe „Bildungsmittler*innen“ im Stadtteilzentrum MOSAIK entstanden!

 

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.