Geschichtenlabor | wortlaut
980
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-980,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Geschichtenlabor

Lebendige Sprachbildung direkt an Ihrer Schule

Sprachbildung und kreatives Schreiben in den Schulalltag integrieren: Spielerisch, motivierend und an den Interessen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientiert. Das ist die Idee des Geschichtenlabors.

 

Ob brüllend, flüsternd, fluchend, jubelnd, piepsend, lachend, rappend oder schnatternd: Wir geben Räume, Geschichten zum Leben zu erwecken und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Wie nebenbei werden dabei Kenntnisse über literarische Texte und die Struktur einer Geschichte vermittelt, Sprechanlässe geschaffen und Schreibprozesse kreativ gestaltet.

Wenn Geschichten lebendig werden…

Unser Programm

Geschichten…

…wirken lassen

 

 

Ansprechende und zeitgemäß illustrierte Bildkarten aus unterschiedlichen Themenbereichen bilden die Grundlage dieser Einheit.

 

Sie werden von uns schrittweise aufbauend eingesetzt:

  • Bilder beschreiben und dabei auch auf Details eingehen
  • Szenarien auf Bildkarten sprachlich erfassen
  • Bildkarten kreativ miteinander verbinden und Geschichten entstehen lassen

 

Anschließend hören die Schüler_innen eine Geschichte, zu der sie im Anschluss Bildkarten beschreiben. Dabei geben sie Textinhalte wieder. An einem roten Faden ordnen sie die Bildkarten dann dem Verlauf der Geschichte entsprechend zu.

 

 

 

Die Schüler_innen:

  • Erweitern ihren Wortschatz
  • Werden zu Sprachäußerungen animiert
  • Erkennen und beschreiben Sachverhalte
  • Werden sich der Linearität einer Geschichte bewusst
  • Erleben Geschichten als Genuss

…kreativ erzählen

 

 

Hier arbeiten wir mit Comic-Würfeln. Damit lassen sich die Komponenten und Strukturen einer Geschichte interessant, inspirierend und kreativ erarbeiten.

 

Die Motive auf den Würfeln stellen Aktionen, Gegenstände, Lebewesen oder Situationen dar. Anhand derer entwickeln die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel die Protagonisten ihrer Geschichte – würfeln Eigenschaften, Namen, Berufe.

 

In weiteren Runden werden auch andere Komponenten einer Geschichte, wie Ort, Zeit oder Handlung gewürfelt. Dem Ideenreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die erschaffenen Geschichten werden in einem Comic, in Form von Plakaten oder Kurzgeschichten festgehalten.

 

Die Schüler_innen:

  • Erzählen und lernen wertschätzend das Zuhören
  • Entwickeln und lernen Komponenten einer Geschichte kennen
  • Werden zum Erzählen angeregt
  • Erleben und entwickeln Fantasie

…selber schreiben

 

 

Bücher und Geschichten sind nichts Fernes, Unerreichbares – Jeder und Jede kann Autor sein!

Wir bringen moderne Illustrationen mit, welche in einer Reihe eine thematische Abfolge ergeben.

In Partnerarbeit, Dreiergruppen oder auch einzeln werden dann passende Inhalte erarbeitet.

Stück für Stück entsteht so ein Text zu jedem Bild. Die Schüler_innen erleben und begehen dann die verschiedenen Etappen eines Schreibprozesses: Idee entwerfen, Gliederung des Textes, Schreiben und mehrfach überarbeiten.

Danach werden die Texte digitalisiert und mit den vorliegenden Illustrationen verbunden, um sie anschließend zu drucken – eigene Bücher entstehen!

Am Ende veranstalten wir gemeinsam eine kleine Autorenlesung.

 

Die Schüler_innen:

  • Setzen Schreibprozesse um
  • Wenden ihren Wortschatz an
  • Erfinden kreative und fantasiereiche Texte
  • Erkennen kausale Zusammenhänge aus visuellen Eindrücken
  • Stärken ihre Eigenaktivität
  • Erweitern ihre Team- und Problemlösefähigkeit

…szenisch bauen

 

 

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Die Schüler_innen kommen in den Klassenraum. Auf den Tischen liegen Bausteine unterschiedlichster Form, Figuren, dazu passende Requisiten und Platten.

Nun entwickeln sie mit diesen Materialien, Schritt für Schritt, inhaltlich vorgegebene oder eigene Geschichten und stellen diese szenisch dar.

Anschließend werden diese abfotografiert oder gezeichnet und in unterschiedlichen Programmen digital bearbeitet. So entstehen eigene Comics, Zeitungsartikel oder Kurzgeschichten.

Wir gehen auf die Ressourcen ihrer Schüler_innen ein, indem wir binnendifferenzieren. Mit Einsteiger_innen bearbeiten wir sprachlich zunächst vorgebaute Settings. Fortgeschrittene bauen ihre Settings selbst.

 

 

Die Schüler_innen:

  • Beschreiben Sachverhalte
  • Bauen szenisch ihre eigene Geschichte auf
  • Planen, schreiben und entwerfen selbstständig Texte
  • Eignen sich digitale Kompetenzen an
  • Erweitern ihre Team- und Problemlösefähigkeit
  • Entwickeln eigenständiges, lösungsorientiertes, logisches Denken

Wir bringen innovative Sprachbildung an Ihre Schule!

Struktur und Optionen

 

Wir gestalten Ihnen ganz individuell, flexibel und an Ihren Bedürfnissen orientiert, ein Angebot.

 

Wir bieten das Geschichtenlabor für Schulen in Berlin an.

 

Sie entscheiden:

  • Welches Angebot Sie buchen
  • Wie Sie die Angebote miteinander kombinieren
  • Wie die Angebote eingesetzt werden
Sprachbildung mit Geschichten

Unsere Teamer_innen

 

Die Angebote der Sprachbildung werden von Lehramtsstudierenden oder DaF/DaZ-Studierenden umgesetzt. Wir wählen die Studierenden in einem Assessmentcenter aus, sie durchlaufen zudem umfangreiche Schulungen und werden von uns betreut.

Mit Unterstützung von:

Studenten machen Schule
Sie möchten weitere Informationen zum Geschichtenlabor erhalten?

Wir kommen gerne vorbei und stellen das Angebot vor!

Vereinbaren Sie mit uns einen persönlichen Beratungstermin bei Ihnen vor Ort:

– Detaillierte Vorstellung der Inhalte

– Ideen zur Einbindung in den Schulalltag

– Möglichkeiten der Finanzierung

Anne Schäfers