Lichtenberger Aufsteiger*innen – Katjas große Chance! | wortlaut
4708
post-template-default,single,single-post,postid-4708,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Lichtenberger Aufsteiger*innen – Katjas große Chance!

Lichtenberger Aufsteiger*innen – Katjas große Chance!

Den Traumberuf finden. Das klingt für Viele wie eine leere Versprechung aus Kindertagen oder Hollywoodfilmen. Doch wenn Sie sich schon immer vorstellen konnten, mit Kindern zu arbeiten und diese Richtung auf dem ersten oder zweiten Bildungsweg nicht eingeschlagen haben – es ist noch nicht zu spät! Auch Katja hat schon allerlei ausprobiert: Sie hat studiert, sie hat in der Gastronomie gearbeitet und nun, nach einer langen Elternzeit, war es Zeit für etwas Neues. Durch ein Einzelcoaching im Jobcenter ist sie auf das Projekt „Lichtenberger Aufsteiger*innen“ aufmerksam geworden.

 

Lichtenberger Aufsteiger*innen ist ein Berufsorientierungsprojekt, das Personen bei ihrem beruflichen Einstieg in die Kita unterstützt. Das Projekt vermittelt den Kontakt zu Kitas, die bereit sind, innovative Wege zu gehen. In einem 10-wöchigen Praktikum kann in das Berufsfeld Kita hineingeschnuppert werden, auch ganz ohne Vorerfahrungen in diesem Bereich. Teilnehmerin Katja rät allen, die mitten im Leben stehen und die gerne mit Kindern arbeiten möchten, am Projekt teilzunehmen. „Das Projekt gibt Rückhalt und fängt einen auf.“, sagt die 42-Jährige. „Da die Praxisphase zum Projekt gehört, hat man seinen Praktikumsplatz sicher. So einfach ist das auf eigene Faust ohne Projekt im Rücken meist nicht.“

Katja hat ihr Praktikum in der Lichtenberger Partnereinrichtung Kita Matt Lamb absolviert – die Kita Matt Lamb ist eine Berliner Modellkita, die Integration, Vielfalt und Sprachförderung fokussiert und im pädagogischen Alltag aktiv umsetzt. Marcus Grande, pädagogischer Leiter der Partner-Kita, hat vollstes Verständnis für eine Umorientierung und empfindet die Projektteilnehmenden als große Bereicherung für sein Team: „Das Berufsleben ist ja nicht wie früher linienförmig, sondern hat Ecken und Kanten.“ Seine Kita könne neue Perspektiven eröffnen, wenn die Praktikant*innen bereit seien, sich auf das Neue einzulassen. Hauptsache, die Motivation stimmt!

 

Dass die alleinerziehende Mutter bei diesem Praktikum zeigen konnte, worin ihre Stärken liegen und nun von der Kita übernommen wird, ist natürlich besonders schön. Katja wurde direkt angestellt und beginnt im Februar die berufsbegleitende Ausbildung in der Kita Matt Lamb. Sie selbst kann ihr Glück jedenfalls kaum fassen: „Es ist ein absolut neuer Lebensabschnitt. Ich freue mich einfach auf die Arbeit. Ich freue mich auf die Kinder. Und ich freue mich, eng mit dem Team zusammen zu arbeiten.“ Und Katjas Empfehlung für alle Interessierten am Projekt lautet: „Es ist eine große Chance, guck es dir an und nutze es!

 

Sollten Sie Lust auf eine Teilnahme am Projekt Lichtenberger Aufsteiger*innen bekommen haben, klicken Sie hier für weitere Informationen.

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.